Elzer Rotes Kreuz zog Jahresbilanz

Über ein volles Haus konnte sich der DRK-Ortsverein Elz freuen, der jüngst zu seiner Jahreshaupt-versammlung eingeladen hatte. So konnte der Erste Vorsitzende Matthias Schmidt vor 48 erschienen aktiven und fördernden Mitgliedern sowie Vertretern aus Politik und Vereinsleben von einem ereignisreichen Geschäftsjahr berichten.

 

Man habe wieder die beiden Elzer Flohmärkte, im Gewerbegebiet und im Ortskern von Elz, veranstaltet. Neben den anderen Aktivitäten, wie diversen Blutspendeterminen und der Altkleidersammlung berichtete der Erste Vorsitzende von dem, unter anderem vom DRK ausgerichteten, „Wutzkopp“-Festival, welches 2017 bereits zum 6. Mal stattfinden wird. Höhepunkte des vergangenen Jahres sei die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande für das Ehrenmitglied Karl Fritz, sowie des Landesehrenbriefes an den Kameraden Helmut Petri gewesen. Der Ortsverein Elz habe ein neues Transportfahrzeug für seine vielfältigen Aufgaben angeschafft, welches im Rahmen einer Jubiläumsfeier zum 110-jährigen Bestehen des Ortsvereins Elz eingeweiht wird.

Bereitschaftsleiter Steffen Kopp richtete das Augenmerk auf den Bereich der aktiven Arbeit und dankte den 39 Helferinnen und Helfern für rund 1300 Stunden Dienst bei Blutspendeterminen, Sanitätsdiensten, Altkleidersammlung und vielen zusätzlichen Aktionen. Er dankte der Frauengruppe, die ebenfalls bei allen Blutspendeterminen und Märkten mit von der Partie ist. Während der 19 Ausbildungsabende und weiterer externer Lehrgänge konnte der gute Ausbildungsstand der Helferinnen und Helfer, nicht nur in medizinischen und sanitätsdienstlichen Themen, sondern auch organisatorische, taktische oder technische Inhalte, gewahrt und weiter ausgebaut werden. Hierfür bedankte Steffen Kopp sich bei allen Ausbildern, die für die abwechslungsreiche Gestaltung der Ausbildungsabende verantwortlich zeichnen.

Über eine positive Entwicklung des Elzer Jugendrotkreuzes berichtete dessen Leiter Ulrich Neu. Die 34 Mitglieder beider Altersgruppen trafen sich abwechselnd jeweils donnerstags zur Gruppenstunde im Elzer DRK-Zentrum. Dabei wurden Themen wie die Geschichte des Roten Kreuzes und kindgerechte Erste Hilfe vermittelt, Spielen und Basteln kam natürlich nicht zu kurz und mit der realistischen Unfalldarstellung sowie dem Umgang mit medizinischem Material, wurde wieder ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Bei der Teilnahme des Kreiswettbewerbs, ausgetragen in Elz, wurde in der Stufe 1 der 1. Platz belegt. Höhepunkte des vergangenen Jahres waren das JRK-Landeszeltlager, bei dem Jugendrotkreuzler aus ganz Hessen unter dem Motto "Mächtig viel Theater" ein ereignisreiches Wochenende in Westernohe verbringen konnten, sowie die 24h-Übung, bei der gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr und der DLRG-Jugend verschiedene Übungsszenarien abgearbeitet werden mussten. Ulrich Neu bedankte sich bei allen Gruppenleitern für die geleistete Arbeit.

Kassierer Mario Muth erläuterte die aktuelle finanzielle Situation des Ortsvereins und kommentierte dahingehend das abgelaufene Geschäftsjahr. Nach der Entlastung des Vorstandes erörterte er den neuen Haushaltsplan der schließlich wiederum einstimmig von der Versammlung angenommen wurde.

Landrat Manfred Michel, Bürgermeister Horst Kaiser, die Vertreter von Feuerwehr und DLRG, Heinz Kunz und Tobias Weimer, sowie der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter und der Kreisgeschäftsführer des Kreisverbandes Limburg, Kai Brunner und Roland Jäger, dankten den Elzer Rotkreuzlern unisono für die geleistete Arbeit und zeigten sich von der Aufgabenfülle des Vereins beeindruckt.

Zum Abschluss der Versammlung wurden langjährige Mitglieder geehrt, so für 5 aktive Jahre Jürgen Schulz. Seit 10 Jahren ist Michael Schulz, Thorsten Hummer, Gunther Martin und Tim Poetz, seit 20 Jahren Steffen Kopp, sowie seit 25 Jahren Sebastian Stötzer und Jörg Bendel aktiv. Auf 35 Jahre aktive Arbeit kann Dirk Metz, auf 45 Jahre Beate Petri und Rolf Schmidt, sowie auf 60 Jahre Günter Schollmayer zurückblicken.

Außerdem wurde Stephan Eisenmenger und die Firma Eppsteiner Apparatebau für 25 Jahre, sowie Bernd Martin für 60 Jahre Fördermitgliedschaft ausgezeichnet.

Sebastian Stötzer wurde im Bereich des Katastrophenschutzes ausgezeichnet. Er erhielt für 10 Jahre aktive Dienstzeit die Bronzene Katastrophenschutz-Medaille.

Des Weiteren wurden Thorsten Hummer, Rene Becker, Johannes Schmitt und Michael Lewalter zum Truppführer ernannt.


Bild 1:
Hintere Reihe von links: Erster Kreisvorsitzender Landrat Manfred Michel, Michael Schulz
Mittlere Reihe von links: Michael Lewalter, Sebastian Stötzer, Ulrich Neu, Rene Becker, Günter Schollmayer, Erster Vorsitzender Matthias Schmidt
Vordere Reihe von links: Andreas Kopp, Thorsten Hummer, Johannes Schmitt, Bereitschaftsleiter Steffen Kopp, Beate Petri, Bürgermeister Horst Kaiser

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Elz

An der kleinen Seite 1
65604 Elz

Tel.: (06431)  583390
Fax: (06431) 583391

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 drk-elz.de wird überprüft von der Initiative-S